Amparo de Triana

Biografie

studiert Tanz und Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover: Abschlussprüfung Bühnentanz 1974, Ballettmeisterprüfung 1976. Nach einem ersten Workshop für spanischen Tanz 1971 mit José de Udaeta beschäftigt sie sich intensiv mit Flamenco und dem Kastagnettenspiel. Nach vielen längeren Studien-aufenthalten in Barcelona und Madrid wandert sie 1981 nach Spanien aus. Auftritte in Cafetheatern und Tourneen durch Spanien folgen. 1983 wird sie als erste Ausländerin überhaupt im berühmten Tablao Flamenco Los Gallos in Sevilla engagiert. Mario Maya, der führende Protagonist des Flamenco-Tanztheaters, ernennt sie 1984 zu seiner Assistentin und lässt sie für sein Ensemble Teatro Gitano Andaluz eine spezielle Trainingsmethode entwickeln. Zur Eröffnung der Bienal Flamenca 1984 in Sevilla tritt sie als Solistin in der Rolle der Mutter mit Mario Maya in seinem Stück "Amargo" auf. Nach einigen Jahren sehr erfolgreichen Wirkens in Spanien kehrt sie 1986 nach Berlin zurück. Sie übernimmt bis 1989 die Leitung der Flamenco-Ausbildung an der staatlich anerkannten Schule für Darstellende Künste e.V. "Die Etage".

Im Mai 1990 eröffnet sie das Flamencostudio Amparo de Triana in Berlin-Schöneberg mit angegliederter Abteilung für Kastagnetten. Neben ihrer pädagogischen Arbeit hat sie zahlreiche Auftritte und Tourneen mit eigenen Flamencoprogrammen.
Amparo de Triana studiert das Kastagnettenspiel seit Beginn ihres Tanzstudiums 1970. Sie spielt dieses Instrument im Tanz und als Konzertinstrument und beginnt, erste Kompsitionen für die Konzertkastagnetten zu schreiben. Ab 2003 vertieft sie ihre Studien mit der Ausbildung zur Kastagnettenvirtuosin nach der Kastagnettenmethode von Emma Maleras unter der Leitung von Consol Grau. 2011 beendet Amparo die 10jährige Ausbildung bereits nach 8 Jahren und erhält mit dem Abschluss der 10. Prüfung das Diplom als 'Concertista de Castañuelas'. Außerdem wird ihr das Zertifikat für die Pädagogik der Asociación Cultural Emma Maleras aus Barcelonaverliehen, das sie autorisiert die Methode professionell zu unterrichten. Im Januar 2011 gründet sie den Kastagnettenchor Berlin mit Teilnehmern ihrer Kastagnettengruppen. Sie hat sich ein sehr umfangreiches Repertoire an Konzertstücken für Kastagnetten aus unterschiedlichen Musikrichtungen erarbeitet : klassische Werke von alter Musik bis hin zu zeitgenössischen Werken, Jazz, Flamenco, Weltmusik und populärer Musik. Viele Stücke hat sie auch selbst geschrieben, darunter auch mehrstimmige Stücke für Kastagnettenchor.

Repertoire